Es geht uns um Ihr Wohl

Bindungsenergetik – eine gesundheitsorientierte und herzgeleitete Psychotherapie

 

Die Bindungsenergetische Erfahrung zeigt, dass Menschen umso gesünder und zufriedener sind, je mehr sie leben was sie im Grunde ihres Herzens sind. 

 

Wenn ein Mensch weiß, was ihn bewegt, was er wirklich braucht, wozu er begabt ist, was er liebt und ihm Sinn macht und er das in seinem Leben umsetzen kann, dann lebt er im Einklang mit sich und das macht und hält gesund.

 

Unsichere Erfahrungen in der Vergangenheit können dazu führen, dass der Kontakt und das Vertrauen zu dem wer man wirklich ist, mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es werden Bedürfnisse entwickelt, die nicht wirklich zufrieden stellen, Ziele verfolgt die nicht erfüllen, Zugehörigkeiten angestrebt, für die man sich verbiegen muss, Tätigkeiten abverlangt, für die man nicht begabt ist.

 

Der Mensch lebt an sich vorbei, er erschöpft sich, fühlt sich nicht wohl und entwickelt psychisch oder körperlich Symptome.

Aus der aktuellen Gehirn- und Bindungsforschung, der Neurokardiologie und den energetischen Ansätzen Reichianischer Körpertherapie hat der Psychologe Michael Munzel einen modernen Ansatz der Psychotherapie entwickelt.

 

Bindungsenergetik in Berlin

 

Wir sind eine Gruppe  von TherapeutInnen in Berlin und haben uns in verschiedenen psychotherapeutischen Praxen niedergelassen.

Uns verbindet die Arbeit mit der Bindungsenergetik. Dazu gehören die langjährige Ausbildung, regelmäßige Fortbildung und Supervision.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, finden Sie unter Team und Termine unsere Angebote.


Wenn das Herz leidet


Psychosomatische Aspekte und Ursachen von Herzerkrankungen –
Verständnis und Therapie aus Bindungsenergetischer Sicht
 
Dass, das Herz nicht nur eine erstaunlich leistungsfähige Pumpe ist, weiß der Volksmund schon lange, sowohl im gesunden, wie im kranken Sinne: wir lieben von Herzen; das Herz hüpft vor Freude; das Herz geht auf; wir geben aus vollem Herzen, hör auf dein Herz, etc., aber auch: die Angst schnürt das Herz ab; das lastete auf dem Herzen; das Herz blutet; das bricht mir das Herz etc. .
 
Diesen Zusammenhang zwischen Herz und Seele spüren Menschen schon seit Jahrtausenden unmittelbar. Aber erst seit ein paar Jahren finden die Erkenntnisse der internationalen Forschung im Bereich der Psychosomatik des Herzens Anerkennung. So ist heute durch wissenschaftliche Untersuchungen mehr und mehr belegt, dass Depression, Stress und Unzufriedenheit im Beruf, Familie oder Partnerschaft, ebenso große Risikofaktoren darstellen, wie Bluthochdruck, Rauchen oder Diabetes.
 
Ebenso ist nachgewiesen, dass das psychische Befinden einen wesentlichen Einfluss auf den Verlauf von Herzerkrankungen haben kann. Dabei erzeugen die Herzerkrankungen selbst wieder belastende Gefühle, wie z.B. Ängste.
 
Aus diesen Erkenntnissen heraus ergibt sich die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Zugangs zum Patienten. Neben den biomedizinischen Aspekten der Krankheit bekommen zunehmend die psychischen und sozialen Dimensionen Bedeutung für Gesundheit und Krankheit.
Die bindungsenergetische Psychotherapie hat ein Verständnis über das Zusammenspiel von Herz und Psyche entwickelt. Sie setzt am Herzen an und hat im Fokus was das Herz stärkt. Das Herz selbst übt einen beruhigenden Einfluss auf unser Nervensystem aus und durchbricht damit Stresskreisläufe.
 
Herzschwächende Orientierungen, die aus seelischer Not entwickelt wurden und ursächlich für die Erkrankung sind, können identifiziert werden. Herzstärkende Neuorientierungen, die den Klienten auf Dauer vor Stress und Überlastung schützen und zu mehr Glück und Zufriedenheit in seinem Leben führen, können gefunden werden. Wie die Bindungsenergetische Therapie dazu das Herz und seinen heilsamen Einfluss auf uns selbst nutzt, werde ich auf dem Vortrag weiter ausführen.